Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild

Nächste Termine

Nächste Veranstaltungen:

07. 03. 2024 - Uhr bis 20:00 Uhr

 

22. 03. 2024

 

25. 03. 2024

 

Klasse2000

Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Die Nordschule auf dem Weg zum Umweltschutz-Meister

Seit einiger Zeit arbeitet die Nordschule mit ihren Schüler*innen in verschiedenen Projekten zukunftsorientiert, seit diesem Schuljahr verwenden wir z.B. Druckerpapier aus 100% Altpapier.

Die Schule beteiligt sich an der Aktion "Energiesparen macht Schule", die von der Gemeinde Holzwickede unterstützt wird.

In diesem Jahr startete unser Schul-Projekt "Die Bienen sind los" und der erste Honig sorgte für Begeisterung. Ganz nebenbei erfahren die Kinder, wie wichtig Bienen für das Ökosystem sind und wie wir sie schützen können.

In der Umwelt-AG sammeln die Kinder Ideen für einen nachhaltigen Umweltschutz und setzen diese auch aktiv um. So haben sie bereits in der näheren Umgebung Müll aufgesammelt und alle Lichtschalter mit „Licht aus“ – Schildern versehen.

Um auch die anderen Schüler*innen zu erreichen, erstellen die Kinder Plakate, Ausstellungen und Video-Filme mit Ideen zu den Themen „Müll“, „Recycling“, „Umwelt & Natur schützen“ und „Energie sparen“. Die Aktionen sollen auch die anderen Schülerinnen und Schüler motivieren, sich aktiv für den Umweltschutz einzusetzen. Die Idee der „Licht aus“-Schilder stammt von den Schülern der Umwelt-AG, die damit allen anderen aufzeigen möchten, wo man Energie einfach und schnell sparen kann. Auch an den Müllsammelaktionen der Gemeinde Holzwickede beteiligen sich viele Nordschüler*innen, Eltern und Kolleginnen regelmäßig.

In den Klassen findet weitere Projekte statt. So hat Klasse 2 eine Wurmkiste von der GWA bekommen. Den Kindern wurde die Kiste und ihre Bewohner von einer Mitarbeiterin vorgestellt. Die Klasse versorgt nun mit ihren Bioabfällen die Würmer und die Kinder können so beobachten und lernen, wie diese verwertet werden. 

Auch beobachten wir im Frühjahr die Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling in Klassenprojekten.

Die vierte Klasse hat sich mit dem Thema Plastikmüll und Erderwärmung auseinander gesetzt und dazu Filme und eine Ausstellung präsentiert.

Wie im letzten Frühjahr haben die DrittklässlerInnen auch in diesem Jahr Nistkästen für Rotkehlchen, Bachstelzen und Grauschnäpper gebaut und an den Bäumen auf dem Schulgelände angebracht. Diese ergänzen nun die Nistplätze für die Meisen, Kleiber und Trauerschnäpper aus dem letzten Jahr, die auch dieses Jahr von den Vögeln genutzt werden. 

Bereits bei den traditionellen Schulnachmittagen im November haben Eltern erneut mit einigen SchülerInnen Insektenhotels gebaut, die ebenfalls einen Beitrag zum Artenschutz leisten. 

Auch das Igelhaus ist ein Beitrag zum Artenschutz, da wir das schützen, was wir kennen und lieben.

 

 

 

 

Bild zur Meldung: Die Nordschule auf dem Weg zum Umweltschutz-Meister

Fotoserien